Tauchen in den Cenoten in Mexiko

  • Tauchen
  • Cenoten

Cenoten

Die mexikanische Halbinsel Yucatan ist durchzpgen von unterirdischen Flussläufen und Höhlen. Dort, wo der Boden aufgebrochen ist und Loch einen Weg in dieses unbeschreibliche Untergrundsystem weißt, dort spricht man von den Cenoten. Es ergeben sich damit ganz außergewöhnliche Süßwassertauchplätze. Dabei wird der Bereich mit einer Entfernung von maximal 60 Metern vom Einstieg oder der nächsten Ausstiegsmöglichkeit als der Grottenbereich bezeichnet. Jeder Taucher mit Open Water - Qualifikation darf hier geführte Tauchgänge machen. Diese Tauchgänge werden von nahezu allen Tauchbasen an der Küste Yucatans angeboten. Ein Guide mit Höhlentauchqualifikation führt eine Gruppe von maximal vier Tauchern bei diesen Tauchgängen. Das Wasser ist glasklar, im Schein der Tauchlampen kann man sehr weit sehen. Aber jeder Tauchgang erfüllt nicht nur die Anforderungen an einen Grottentauchgang, sondern auch an einen Nachttauchgang. Es gibt Engstellen, Stalagniten und Stalagtiten, weiche Sandböden, bei denen ein falscher Flossenschlag die Sicht minutenlang komplett zerstören kann. Daher sind geführte Tauchgänge Pflicht und es gibt vor jedem Tauchgang ausführliche Briefings. Wer einmal die Faszination des Cenoten-Tauchens erlebt hat, wird viele weitere Löcher erleben wollen.

Auf den folgenden Seiten gibt es sortiert nach Cenoten einige Bildergalerien der Cenoten, die ich betaucht habe. Bei den einzelnen Cenoten sind die Bilder nach Jahren abgelegt. Die Tauchgänge erfolgten mit unterschiedlichen Tauchbasen, die ich in der Tauchbasen-Rubrik näher beschreibe. Neben den Fotos hier sind über das Menü noch Tauchvideos zu erreichen. Aufnahmen aus den Cenoten sind ebenfalls dabei.

 
Powered by Phoca Gallery

© 2000-2022 Olaf Dzwiza. www.dzwiza.de ist ein privates Projekt. Alle Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.