Tauchplätze: Ägypten / Makadi Bay

Obwohl ich schon häufiger im Raum Hurghada und Safaga Tauchurlaube verbracht hatte, gelang es noch, mit der Basis der Extra Divers Makadi Bay - immerhin in der Mitte zwischen Hurghada und Safaga - im März 2013 neue Spots kennenlernen. Einige beschreibe ich hier in Kurzform.


 

Ras El Arab / Sharm El Arab

Die beiden Tauchplätze liegen in einer Bucht, einer weiter in der Bucht, der andere mehr am Rand. Der Unterschied ist also hauptsächlich der Anlegeplatz des Bootes, die Unterwassertopografie ist ähnlich. Bei Ras El Arab machen die Boote an einer Stelle fest, wo es gut zehn Meter tief ist. Dann geht es terrassenförmig allerdings zügig abwärts erst in den Bereich üblicher Tauchtiefen bis 20-25 Meter und dann weiter zu einem Drop off auf 50 und 70 Meter. Sharm El Arab liegt dann schon weiter in Richtung der Steilwand. Die Korallenlandschaft ist erstaunlich intakt. Besonders auffällig ist eine riesige Salatkoralle.

Royal Azur

Der Tauchplatz benötigt gerade mal eine Anfahrt von 10-15 Minuten. Üblicherweise wird hier an einem Drop off (bis ca. 70 Meter) in einer Tiefe von 12-16 Metern an einem dicht bewachsenen Korallenhang getaucht. Die Tauchgänge werden häufig als Drifttauchgang (mit nur mässiger Strömung) entlang der Wand gemacht. Alternativ kann auch an einem Sandplateau stationär gestartet werden. Das hat zwar den Nachteil, dass eine sehr weite Schwimmstrecke bis zur Riffkante mit dem Korallenhang zu absolvieren ist, allerdings durchquert man einen sehr schönen Korallengarten im Bereich von ca. 10 Metern, der viele Fotomöglichkeiten bietet. Nemensgebend ist ein Hotel an der Küste. 

Gota Abu Makadi

Hier muss man aufpassen, den Platz nicht mit Royal Azur zu verwechseln. Die Einstiege liegen dicht beieinander, es handelt sich lediglich um zwei unterschiedliche Abschnitte des gleichen Korallenhangs. Startet man am vorgenannten Platz stationär und nicht als Drifttauchgang, ändert sich die Antauchroute unter Wasser leicht, das ist auch schon der gesamte Unterschied. Vielleicht um die Anzahl der Tauchplätze zu erhöhen gibt es zwei ganz unterschiedliche Namen.

Torfa Abu Makadi

Hier gibt es zwei Tauchmöglichkeiten, aber einen Namen für den Platz: Startet man etwas nördlich, beginnt der Tauchgang als Driftdive an einer Steilwand mit Abbruchkante auf 20 Metern. Später geht die Steilwand dann in ein breiter werdendes Plateau über, bei dem auf Sandgrund mehrere Blöcke stehen. Beginnt man an der Stelle, an der Boote festmachen können, konzentiert sich der Tauchgang auf die Erkundung der Blöcke, der Steilwandabschnitt wird dann im Regelfall nicht erreicht.

Hassans Paradise

Ein sehr einfacher Tauchplatz, der aber dennoch sehr schön ist: Am Anlegeplatz der Boote ist es rund 15-18 Meter tief (Sandgrund). Zu beiden Seiten gibt es großflächige Erhebungen (Habilies), hier taucht man zunächst durch einen Kanal und dann immer entlang dieser Habilies, wobei es langsam flacher wird. Tolle Sichtweiten, schöne Fotomotive. Sehr einfache Unterwasser-Navigation, kurz: Ein Genuss-Tauchtauchplatz.

Abu Haschisch Lagoon

Öhm... ja. Ein etwas spezieller Platz, wenn es hier zur Hauptsaison voll wird: Die Boote legen an den Bojen in einer gut sechs Meter tiefen Lagune an. Hier ist nach dem Abtauchen nichts zu sehen. Von der Lagune aus müssen alle Taucher durch einen schmalen Kanal in drei Metern Tiefe. Der Kanal ist so schmal, das es nur hintereinander durch geht, Wartezeiten stehen also an. Ist man durch, taucht man tiefer ab und kommt in gut 14 Meter Tiefe an, dort landet man auf einem Sandgrund. Nun kann man mit dem Riff an der linken Seite an der Riffwand entlang tauchen oder man folgt dem abfallenden Sandgrund zu einer Steilwand am Ende des Plateaus.

Abu Haschisch Runnaway

Entweder springt man hier vom Boot und startet den Tauchgang auf der rechten Seite des kleinen Kanals, der aus der Abu Haschisch Lagune hinausführt, oder das Boot hat einen festen Platz in der Lagune. Auf jeden Fall geht es dann im Zick-Zack-Kurs durch den Korallengarten auf dieser Seite des Abu Haschisch - Gebietes und zum Schluss durch einen weiteren kleinen Durchlass wieder in die Lagune zurück, wo das Boot wartet.

Abu Haschisch Süd Erg

Südlicher Ausläufer von Abu Haschisch, vermutlich nicht so überlaufen wie der Lagoon - Spot: Mehrere kleine Blöcke, die bis kurz unter die Wasseroberfläche reichen, sind schön bewachsen und können entspannt umrundet werden. Hier gab es eine Riesenmuräne von den Ausmaßen großzügig proportionierter Unterschenkel, große Kugelfische und mehr.

Südexpress

Am Außenriff gelegener Platz für einen Strömungstauchgang an einer abfallenden Wand. Ein eher tiefer Tauchgang, schön anzusehen, aber nur für geübte Taucher.

Shaab Disha / Ras Disha

Die beiden Spots decken ein Gebiet ab. Der eine Tauchgang führt entlang der Riffwand, der andere geht aus auf eine Sandfläche, auf der sich eine Reihe sehenswerter Ergs befinden.

Ras Abdalla

Tauchplatz mit der Möglichkeit, wie gewohnt an der Riffkante entlang zu tauchen oder aber drei Blöcke aufzusuchen, die grob in einem Dreieckskurs um die Anlegeplätze der Boote stehen. Je nach Sichtweite ist es jedoch nicht ganz einfach, die Blöcke aufzufinden. Dann bleibt man besser an der Riffwand.

 

Hausriff in der Makadi Bay

Hausriff der Extra Divers

Die Makadi Madinat - Anlage mit den Extra Divers hat ein kleines Hausriff mit mehreren Blöcken. Die ersten stehen im flachen Bereich bis 5 Meter Tiefe, dann folgt eine ausgedehnte Seegraswiese und danach im tieferen Bereich weitere Blöcke. Ein kleiner Tarier-Übungs-Parcours ist installiert. Von der Basis gibt es wasserfeste Karten des Hausriffs in der detailliert Referenzpunkte und Kurse für die Unterwassernavigation eingezeichnet sind, so dass sich jeder, der einen Kompass bedienen kann, ohne Guide hier zurecht findet.

Makadi Bay
 
Detail
Makadi Bay
 
Detail
Makadi Bay
 
Detail
Makadi Bay
 
Detail
Makadi Bay
 
Detail
Makadi Bay
 
Detail
Makadi Bay
 
Detail
Makadi Bay
 
Detail
Makadi Bay
 
Detail
Makadi Bay
 
Detail
Makadi Bay
 
Detail
Makadi Bay
 
Detail
Makadi Bay
 
Detail
Makadi Bay
 
Detail
Makadi Bay
 
Detail
Makadi Bay
 
Detail
Makadi Bay
 
Detail
Makadi Bay
 
Detail
Makadi Bay
 
Detail
Makadi Bay
 
Detail
Makadi Bay
 
Detail
Makadi Bay
 
Detail
Makadi Bay
 
Detail
Makadi Bay
 
Detail
Makadi Bay
 
Detail
Makadi Bay
 
Detail
Makadi Bay
 
Detail
Makadi Bay
 
Detail
Makadi Bay
 
Detail
Makadi Bay
 
Detail
Makadi Bay
 
Detail
Makadi Bay
 
Detail
Makadi Bay
 
Detail
Makadi Bay
 
Detail
Makadi Bay
 
Detail
Makadi Bay
 
Detail
Makadi Bay
 
Detail
Makadi Bay
 
Detail
Makadi Bay
 
Detail
Makadi Bay
 
Detail
 
 
Powered by Phoca Gallery

Cookie Einstellungen

Diese Website verwendet Cookies zur Analyse von Websitezugriffen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dieser Verwendung zu.
Funktionelle Cookies